Ausstellungen

Im Foyer der Hochschulbibliothek finden wechselnde Ausstellungen künstlerischen oder wissenschaftlichen Inhalts statt. Die Räume werden Personen, Personengruppen oder Organisationen unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Aktuelle Ausstellung

Märkische Panoramen - Fotoausstellung in der Hochschulbibliothek

vom 15.05. - 25.07.2017

Märkische Panoramen ist ein Projekt mit dem sich der Fotograf Wolfgang Lorenz aus Kloster Lehnin bereits mehrere Jahre beschäftigt und das 2018 öffentlich präsentiert wird. Wolfgang Lorenz ist kein Fotograf, der sich ein bestimmtes Motiv sucht, einen dafür geeigneten Bildstil erarbeitet und dann dies zum Inhalt seines fotografischen Schaffens macht. Vielmehr bearbeitet er ein bestimmtes Thema über mehrere Jahre und sucht nach dem passenden Bildstil für dieses Motiv. Jedes Projekt endet immer mit einer öffentlichen Präsentation der Ergebnisse. Ist erst einmal ein Projekt abgeschlossen, widmet er sich gern einem völlig neuen Thema und erprobt hier die Möglichkeiten der Bildgestaltung mit den modernen Mitteln der Digitaltechnik und die sich daraus ergebenden Bildwirkungen. Egal, mit welchem Motiv sich Wolfgang Lorenz beschäftigt, eines treibt ihn in seinen Projekten an: die Suche nach dem Wesentlichen im Motiv. Während er bei Sportaufnahmen Farb- und Schwarz-Weiß-Bilder so miteinander kombiniert, dass die Sportler dezent hervorgehoben werden und das Bild eine leichte 3D-Anmutung bekommt, lotet er im Projekt Märkische Panoramen aus, mit welchen Bildformaten für die Darstellung der märkischen Landschaft die größte Bildwirkung erzielt werden kann. Im Rahmen dieser Suche ist auch das gezeigte Panorama der Stadt Werder (Havel) entstanden. Es besteht aus 26 Einzelbildern, die mit einer digitalen Mittelformatkamera erstellt und anschließend zu einem Panoramabild zusammengefügt wurden.

Archiv

Hibakusha weltweit

vom 06.03.2017 - 13.04.2017

Seit vielen Jahren versucht die deutsche Sektion von IPPNW die Aufmerksamkeit auf die Gefahren und Folgen der von Uran und seinen Spaltprodukten ausgehenden Strahlung zu lenken. Dazu wurde eine mit 50 Tafeln relativ große Ausstellung mit dem Titel "Hibakusha weltweit" gestaltet. Hibakusha wurden zunächst die Überlebenden der Atombomben von Hiroshima und Nagasaki genannt, jetzt wurde dieser Begriff auf alle durch Uran und seine Strahlung Geschädigten übertragen.
Die Ausstellung wird ergänzt durch Arbeiten des Künstlers Gerhard Göschel - Kunsthof Galm.
Vernissage: 06.03.2017 um 18:00 Uhr

Farbspiele

vom 27.01.2017 - 28.02.2017

Die Ausstellung zeigt neue Exponate einer Künstlergruppe um die Malerin Ana Finta: Dr. Gisela Wicht, Helga Großer, Dr. Erhard Wicht, Karin Kopsch, Hans Förster, Roswitha Neuhaus und Ursula Ristau
Vernissage: 27.01.2017 um 16:30 Uhr

Kreative Vielfalt

vom 02.12.2016 bis 16.01.2017

Die Ausstellung zeigt neue Exponate einer Künstlergruppe um die Malerin Ana Finta. Beate Hoffmann, Ines Piezka, Anneliese Rettig und Sandra Lack präsentieren vorwiegend großformatige Bilder in Aquarell, Acryl, Erde und Pigmente, Beize und Ölpastellkreide - auf Leinwand, Papier und Holz.
Vernissage: 02.12.2016 um 15:30 Uhr

Lust auf Farbe - Schülerinnen von Ana Finta stellen aus

vom 26.09.2016 bis 27.11.2016

Aus einem Malkurs von Ana Finta stellen ihre jüngsten Arbeiten aus: Monika Freitag, Bettina Riechardt, Jutta Donnerstag, Heidrun Stein, Regina Rose und Katrin Werlich.
Vernissage: 26.09.2016 um 18:00 Uhr

Natur und Me(e)hr

vom 16.06.2016 bis 23.07.2016

Anna Pachali, Eva Pahle, Damaris Roskam, Verena Schröder, Christine Schlanert, Hans-Georg Schumann und Christine Niebuhr malen seit 3 - 10 Jahren und finden in der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Natur Ruhe, Entspannung, Freude und Erfolge.
Vernissage: 16.06.2016 um 18 Uhr

Lost in Iceland : Fotos über eine Reise zum Mittelpunkt des Ich...

vom 13.04.2016 bis 10.06.2016

Fotoausstellung von Dr. Holger Siggel
Vernissage: 13.04.2016 um 18 Uhr

Verbundenheit bleibt ungeteilt

vom 06.11.2016 bis 27.01.2016

Die Briefmarkenausstellung "Verbundenheit bleibt ungeteilt" reflektiert die deutsche Teilung mit einer Zeitreise auf Briefmarken.
Vernissage: 06.01.2016 um 18 Uhr

Print this pageDownload this page as PDF